Pflege

Unser Leitbild ist geprägt von dem obersten Grundsatz des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland:

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Diese Würde zu achten und zu schützen ist für uns im täglichen Umgang mit unseren Patienten selbstverständlich.

Wir versuchen, sein Recht auf Freiheit auch im Krankenhausalltag nicht zu verletzen und ihm eine freie Entfaltung seiner Persönlichkeit zu ermöglichen, sowie sein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit zu fördern und zu schützen.

Die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz gilt auch für uns in der Pflege, so dass niemand wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen oder wegen einer Behinderung benachteiligt oder bevorzugt wird.


Pflege bedeutet an erster Stelle Mensch - Sein
pflegerische Betreuung wird dann notwendig, wenn die Selbstversorgung im täglichen Leben nicht mehr gewährleistet ist. Ziel der Pflege ist es immer, die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit jedes Einzelnen so lange wie möglich zu erhalten, ohne dabei mehr Hilfe zu leisten als nötig. Zu den professionellen standardisierten Pflegeabläufen gehört ein hohes Maß an Empathievermögen, welches sich an der täglich neu einzuschätzenden Pflegesituation orientiert. Standards sind nur Hilfsmittel, die sich stets an den wirklich aktuellen Bedürfnissen der Patienten  orientieren müssen.
Abhängig von Krankheitsbild und -verlauf können die Grenzen zwischen Pflege und medizinischer Betreuung fließend sein. Jedoch kommt es bei der Pflege viel mehr auf psychologisches Einfühlungsvermögen, kommunikatives Verständnis und menschliches Miteinander an.
Damit ist Pflege immer auch ein Beziehungsprozess. Denn erst die Fähigkeit, sich in die individuelle Erlebnis- und Bedürfnislage einer hilfsbedürftigen Person hineinzuversetzen, macht gut gemeinte auch zu sinnvoller Pflege.

Schwerpunkte unserer pflegerischen Tätigkeit sind die Betreuung von Schmerzpatienten, Parkinsonpatienten und die Durchführung von naturheilkundlichen Anwendungen. Im Pflegeteam haben wir 6 Mitarbeiter/innen die zur algesiologischen Fachkraft ausgebildet wurden, 3 Mitarbeiter/innen die eine Weiterbildung in naturheilkundlichen Anwendungen absolviert haben und eine Mitarbeiterin, die als Parkinson-Nurse ausgebildet wird.

Naturheilverfahren

Unter der Leitung der Fachärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde werden durch Mitarbeiter des Pflegeteams spezielle Naturheilverfahren, wie

  • Heublumensäcke,

  • Ingwer- und Quarkwickel sowie

  • Schröpfkopfmassagen

eingesetzt. Bei inzwischen guter wissenschaftlicher Datenlage wird bei Arthrosen, z.B. Kniegelenk, auch eine Blutegelbehandlung angeboten.